Masterplan

Stadtentwicklung

Aus meiner Sicht sind die zukünftigen Einwohnerzahlen und die Ansiedlung weiterer Gewerbebetriebe entscheidende Säulen für die Stadt Neu-Anspach und ihre finanzielle Entwicklung. Es gilt dem Einwohnerrückgang erfolgreich entgegenzuwirken. Wichtig ist hierbei, Bürgerinnen und Bürger in Neu-Anspach zu halten und gleichzeitig neue Einwohner anzusiedeln. Ein solches Vorhaben muss heute mit Augenmaß geschehen, da ich einen Zuzug, wie zu Zeiten der Entwicklungsmaßnahme ausschließe. Gleichzeitig müssen weitere Gewerbeflächen ausgewiesen werden, vor allem um neue Gewerbesteuereinnahmen zu erzielen, aber auch, und dies ist viel wichtiger, um Arbeits- und Ausbildungsplätze in Neu-Anspach zu schaffen.

Basis für diesen sich über Jahre hinziehenden Prozess soll ein Masterplan sein, den ich gerne mit Ihnen und unseren Politikern entwickeln möchte. Für eine erfolgreiche Stadtentwicklung brauchen wir ein gutes Konzept. Der Masterplan soll:

  • Aufzeigen, wie sich die demographische Entwicklung unserer Stadt in den nächsten 20-30 Jahren entwickeln wird
  • Mögliche Veränderungen aufzeigen, die sich aus dieser Prognose unweigerlich ergeben
  • Entwicklungsflächen für Wohnen und Gewerbe lokalisieren und schaffen
  • Entwicklungschancen hinsichtlich der Erschließung und des damit verbundenen Ver- und Entsorgungsaufwands prüfen
  • Die Möglichkeiten von integrierten energetischen Stadtbezirken und deren Umsetzbarkeit prüfen sowie alle ökologischen Ressourcen ausschöpfen
  • Machbarkeitsüberprüfung hinsichtlich der Übernahme in den Regionalplan und dessen Flächenanmeldung
  • Entstehende Kosten in einem Maßnahmenplan über die nächsten 10 Jahre darstellen
  • Die Steigerung der Lebensqualität in Neu-Anspach beinhalten.
  • Die Ansiedlung neuer Firmen attraktiver gestalten. Gleichzeitig soll den Firmen aber auch eine Perspektive gegeben werde, wo die Stadt im Jahr 2030 stehen soll, um einen möglichen Wettbewerbsnachteil auszuschließen.
  • Die Lebensqualität durch ein notwendiges städtebauliches Konzept erhöhen
  • Aussagen zu städtebaulichen Räumen treffen, um Platz für Individualität zu lassen
  • Stadteinfahrten für das Stadtbild angemessenen gestalten
  • Für Jugendliche Attraktivität bringen

Kurzum: mit einem Masterplan sollen stadtplanerische Strategien entwickelt und Handlungsvorschläge erarbeitet werden.

Wir dürfen die Gestaltung der Stadt nicht der Immobilienwirtschaft überlassen.

  • Planung lohnt sich immer,
  • Planung kostet Geld,
  • aber keine Planung kostet auch Geld!